IntercityHotel Leipzig

Das IntercityHotel Leipzig ist mit 166 Hotelzimmern und 3 Tagungsräumen der perfekte Ort für Geschäftstermine und der ideale Startpunkt für Kulturtrips und Stadterkundungen in und rund um Leipzig. Direkt am Hauptbahnhof gelegen garantiert das Hotel, unter anderem, kurze Wege in die City inklusive all ihrer Shopping-, Sport- und Unterhaltungseinrichtungen. In verkehrsgünstiger Lage und mit allen wichtigen Verkehrsanbindungen vor der Tür sind Sie im Hotel in Leipzig mitten im Geschehen untergebracht.

639 Bewertungen
Tröndlinring 2 04105 Leipzig Deutschland
Klimaanlage
Kostenloses WLAN
Barrierefrei
Bar
Tagungsräume
Nichtraucherhotel

Unsere Zimmer (7)

0

Gut zu wissen

Check-In
Check-Out
Parken
H Rewards
Kinder
Haustiere

FreeCityTicket

Mit dem FreeCityTicket für H Rewards Mitglieder nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns. Erleben Sie die Stadt mit Bus und Bahn auf umweltfreundliche Weise.*
(*nur in teilnehmenden Hotels verfügbar)

Registrieren Sie sich jetzt für unser Treueprogramm!

Kunsträume

"Vom Kommen und Gehen – Der Leipziger Ring" und "Wohldefinierte Nullmenge"

Zwei Fotokunstprojekte von Michael Jahn und Susann Dietrich.

Vom Kommen und Gehen – Hier in Leipzig, auf dem Ring vor den Türen des Hotels, wurde das Gesicht der Welt verändert. Dem Verlauf des Ringes folgend, präsentiert sich auf den Zimmern einer Etage eine Fotoarbeit, die den Blick auf die verschiedensten kleinen und großen Orte im Gebiet des Stadtrings öffnet. Die Bilder sollen nicht nur eine Einladung sein, diese schöne Stadt kennenzulernen – ob nun auf dem Zimmer oder bei einem kleinen Spaziergang – sie sind auch eine Einladung kurz innezuhalten und einen Moment dem Kommen und Gehen, dem Ring zuzusehen - wie schnell oder langsam es auch immer sein mag. Bis heute hat sich Leipzig die Tradition als Buchstadt erhalten. In der Serie "Wohldefinierte Nullmenge" formuliert Susann Dietrich das Thema Buch neu. Das Buchobjekt als Schnittstelle zwischen Kunst und Leben. Nicht die Aneinanderreihung der Buchstaben, die schriftliche Sprache, erzeugt die Botschaft, sondern das Material und der experimentelle Umgang mit diesem. Eine Erzählung wird visualisiert – die Erzählung des sinnlichen Dialogs des Künstlers mit dem Objekt Buch und seiner Materialität.

Häufig gestellte Fragen

WIR EMPFEHLEN IHNEN AUCH DIESE HOTELS

Steigenberger Hotel Am Kanzleramt